• Selene Mariani

DER GEDANKE

Inzwischen war der Gedanke überall. Er schaute mir morgens im Spiegel entgegen. Wenn ich beim Yoga tief einatmete, flatterte er mir in die Nase. Er schwamm in meinem Morgenkaffee. Jetzt reicht's, sagte ich, und zog die Wohnungstür hinter mir zu.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

WOLKEN

"Aus Sassus Fenster sieht man die Wolken", sagt Mila. Mutter sagt nichts. "Ich suche mir Arbeit", sagt Mila. "Super", sagt Mutter abwesend. "Und dann kauf ich uns eine neue Wohnung, aus der wir den Hi

JOSEF ZOCKT

Josef zockt. Nicht, weil er gerne stundenlang in seinem Zimmer sitzt. Nicht, weil er es mag, dass er abends im Bett weiter den Bildschirm vor sich sieht. Er zockt wegen Freds Flüchen und der Lacher vo

MIA

Draußen hellbrauner Schneehimmel. Drinnen ich: schweigend, am Tee nippend, mich fragend: Wozu das alles? Und dann kommt Mia auf meinen Schoß gekrochen, döst ein, ihr kleiner, leiser Atem das einzige G

© 2019, Selene Mariani.